Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'ALL' :: STRIKER

STRIKER

SAME (36:25 min.)

RECORD BREAKING RECORDS /
Striker aus Kanada veröffentlichen mit diesem selbstbetitelten Album ihr nunmehr fünftes Langeisen. Nachdem die Jungs zwischenzeitlich immer mehr Elemente des Classic Rock in ihr Material haben einfließen lassen, treten sie jetzt auch wieder häufiger das Gaspedal durch und spielen ihre Mucke metallischer ein. Dies wird erstklassig belegt durch Tracks wie den Uptempo-Rocker „Former Glory“ (mit seinem hymnischen Refrain), den fetten Banger „Shadows In The Light“, das durch Stakkato-Riffing dominierte „Over The Top“, den Double-Bass Banger „Freedom’s Call“ (mit seinem Running Wild Gedächtnis-Riff und dem fetten Midtempo-Part) und den Speedster „Curse Of The Dead“. Aber auch für die Fans der Classic-Rock-Einflüsse gibt es mit „Rock The Night“ entsprechendes Futter. Dan Clearys melodische Vocals jedenfalls passen zu beiden Varianten der Striker’schen Mucke und die Produktion klingt differenziert, aber nicht zu modern. Da hat Fredrik Nordström im Studio Fredman einen guten Job gemacht. Das Coverartwork von Rizky Putranto ist einfach gehalten, aber für meinen Geschmack gelungen. Traditionelle Metalheads können hier also nichts falsch machen.
8,5/10 - LL.


[ Zurück zum Index: 'ALL' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler