Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'ALL' :: ART X

ART X

THE REDEMPTION OF CAIN (57:42 min.)

METALVILLE / ROUGH TRADE
Hinter ART X steckt als Kopf Gabriele Bernasconi von CLAIRVOYANTS, der sich mal überlegt hat eine Rock-Oper zu schreiben. Thematisch hat er sich an der Geschichte von Kain und Abel orientiert. Bei der Umsetzung galt es nun ein paar Mitstreiter zu finden, die die Instrumente besetzen und gesanglich die Charaktere verkörpern. Gerne durften es natürlich auch namhafte Vertreter sein und es gelang dem guten Gabriele zum Beispiel Steve DiGiorgio (TESTAMENT) für die Bass-Position und KAMELOT für die Orchestrationen zu gewinnen. Am Mikro wirken bekannte Namen wie Zak Stevens (SAVATAGE, CIRCLE II CIRCLE), Blaze Bayley (ex-IRON MAIDEN, ex-WOLFSBANE) und Amanda Sommerville (AVANTASIA) mit. Hinsichtlich der musikalischen Mitstreiter ist der Boden also bereitet. So episch sich die Einleitung zu dieser Rezension auch liest, so kompakt wird es nun im Mittelteil, denn auch einem Konzeptalbum mit einem biblischen Thema darf man spannende, mitreißende Songs gönnen. Auch wenn die Musiker ihren Job gut absolvieren, ist das Material eher mäßig spannend und nicht wirklich packend. Ein Konzeptalbum, wie wir es in der Form zum Beispiel von Arjen Lucassen schon geboten bekamen, entspricht genau dem, was ich von einem solchen Werk erwarte. ART X und ihr "The Redemption Of Cain" ist der Steigbügelhalter für die Verwirklichung eines Projekts, bei dem ich zu keiner Zeit auch nur annähernd in Begeisterungsstürme verfalle. Stattdessen läuft das Album ein ums andere Mal ohne große Aufmerksamkeit zu erregen an mir vorbei. Na ja, ist der Mittelteil doch etwas umfangreicher ausgefallen. Was schreibt man sich nicht manchmal so alles von der Seele, wenn einem das Album nicht gefällt. Sorry, lieber Herr Bernasconi, aber diese Rock-Oper ist wahrlich nicht nach meinem Gusto ausgefallen.
5/10 - RB.


[ Zurück zum Index: 'ALL' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler