Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'I' :: ISLANDER

ISLANDER

POWER UNDER CONTROL (42:36 min.)

VICTORY / SOULFOOD
Die Band ist nicht mehr vergleichbar mit der Besetzung des Debüt-Albums, denn verblieben ist einzig Sänger Mikey Carvajal, der neue Mannen um sich geschart hat, um das ISLANDER-Banner weiter hochhalten zu können. Allein hieraus lässt sich gut nachvollziehen, dass sich die Band neu finden musste und der musikalische Weg immer noch dem einer Findungsphase entspricht. Die Musiker selbst sind schon etabliert und beherrschen nicht nur ihr Handwerk an den Instrumenten, sondern wissen auch fetzige Songs zu kreieren. Dass man dabei einige Stilrichtungen verarbeitet, ist den verschiedenen Prägungen der Musiker geschuldet, die ihre Freiheiten reichlich nutzten und Nu Metal, Rap, Hardcore und gar Pop verarbeiten und so für eine große Portion Abwechslung sorgen. Für den geneigten Hörer mag es dann eine Spur zu überakzentuiert anmuten, insbesondere was den Rap und Pop angeht. Hier liegt dann wohl auch der Seitenausleger der Angelrute, denn mit poppigen Einlagen und massentauglicher Schielrichtung hübschen sich ISLANDER für Airplay und die kommerziellen Möglichkeiten auf. Da geht dann auch schnell mal der eingangs beschriebene Pfad von KORN meets P.O.D. verlustig und verliert sich im Kokettieren mit den Charts. Professionell gemachtes Album, bei dem es aber fragwürdiges Material wie ´Beelzebub´ und ´Think It Over´ gibt, so dass der Hörer gerne ambivalent zum Werk stehen darf.
7,5/10 - RB.


[ Zurück zum Index: 'I' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler