Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'I' :: INQUISITION

INQUISITION

BLOODSHED ACROSS THE EMPYREAN ALTAR BEYOND THE CELESTIAL ZENITH (56:32 min.)

SEASON OF MIST /
Für diejenigen, die Inquisition noch nicht kennen, sei gesagt, dass die Kolumbianer mit Thrash Metal begonnen haben und mittlerweile beim lupenreinen Black Metal angekommen sind; und diesen zelebrieren sie auf ihrem siebten Longplayer gekonnt. Mal schleppend, mal prügelnd, aber immer authentisch hauen sie den Silberling mit dem längsten Titel seit Ricky Warwicks Solo-Longplayer aus den Boxen. Songs wie das zwischen Speed und schleppenden Parts wechselnde „Wings Of Anu“, das tragende „A Black Aeon Should Cleanse“, das schnelle, treibende „Through The Divine Spirit Of Satan A Glorious Universe Is Known“ (ihre Titel sollten sich die Kolumbianer patentieren lassen) und der im fetten Midtempo daher rumpelnde Titeltrack, dessen komplette Auflistung ich mir an dieser Stelle zu wiederholen spare, sind geile Songs, die dich dazu animieren mit umgelegtem Patronengurt durch Norwegens Wälder zu ziehen (oder durch das kolumbianische Pendant). Differenziert, aber mit der nötigen Portion Räudigkeit produziert, sollte man als Blackie das Werk des Duos Dagon und Incubus kennen.
8/10 - LL.


[ Zurück zum Index: 'I' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler