Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'ALL' :: ULVER

ULVER

PERDITION CITY - MUSIC TO AN INTERIOR FILM (53:40 min.)

JESTER / INDIGO
When it comes to darkness, I find it much more fascinating when applied subtly" lautet ein Zitat von Ulver-Mastermind G., und dieses Statement im Hinterkopf wird recht schnell deutlich, daß sich Ulver schon lange von den konventionellen Zwängen des Songwritings gelöst und ihre Ursprünge als Black Metal-Band weit hinter sich gelassen haben. "Perdition City..." fungiert dabei als Mittel, all die tiefen und verborgenen Gefühle, die uns tagtäglich, ob bewußt oder unbewußt, umgeben und leiten, an die Oberfläche zu zerren, zu sezieren, zu analysieren, wobei das Album und die dargebrachten Soundscapes zum Teil wirklich beängstigende Dimensionen erreichen. Normalität und Absurdes werden gegenüber gestellt, Dunkelheit und Licht absorbieren sich und jeder noch so kleine Funken Hoffnung verliert sich im Crescendo erbarmungsloser Samples und Geräuschkulissen. Die poetische Seite, die Ulver noch mit "Themes from William Blake" repräsentiert haben, ist unausweichlicher Verzweiflung gewichen, die beinahe katatonische Züge annimmt und die zum Teil jazzigen Passagen weisen zynisch den Weg in die erbarmungslose Unendlichkeit und abgrundtiefe Finsternis.
9/10 - MK


[ Zurück zum Index: 'ALL' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler