Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'ALL' :: SORCERER

SORCERER

BLACK (28:24 min.)

DESERT PLAIN /
Sorcerer, jüngst vom Doompapst himself als geilste Band seit Erfindung des Stadiondoom geadelt, wollen es offenbar noch einmal so richtig wissen. "In The Shadow Of The Inverted Cross" ist noch immer heißer Scheiß, und schon steht eine vier Songs umfassende EP in den Startlöchern, die, um es vorweg zu nehmen, allen Power-Doomern erneut die Freudentränen in die Augen treiben wird. Die beiden den Reigen eröffnenden "Black" (mit einigen Joey-Tempest-Reminiszenzen) und "Legion Of The Serpent" sind klassische Sorcerer-Songs in etwas düstererem Gewand und bereits ganz nah an der Klasse des Albummaterials. Der grandiose Neunminüter "Into Oblivion", epischer und weniger plakativ rifforientiert angelegt als alle bisherigen Kompositionen der Band, legt mit seiner ergreifenden Gesangslinie jedoch noch eine Schippe drauf und rechtfertigt allein den Kauf dieser EP. Ein besonderes Schmankerl ist die schöne Akustikversion des "Shadow Of The Inverted Cross"-Songs "Prayer For A King", in dem Goldspätzchen Anders Engberg etwas an Damian Wilson erinnert. Da "Black" dem Klangkosmos Sorcerers eine weitere Facette hinzufügt, muss man hier ohne Zögern zugreifen. Wenn die Jungs so weiter machen, werden sie bald den Doom-Thron erklimmen!
8,5/10 - PM.


[ Zurück zum Index: 'ALL' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler