Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'ALL' :: WARKNIFE

WARKNIFE

AMORPHOUS (42:56 min.)

MEMORIAL / TIC
“Amorphous”, das zweite Full-Length-Werk der Italiener entfernt sich etwas von den Death/Thrash-Wurzeln, indem der Vierer verstärkt auf Melodien zurückgreift, ordentlich Groove addiert und zahlreiche (Post-)Hardcore-Referenzen einfließen lässt. Funktioniert das Ganze? Ja, anders als die reine Aufzählung der Ingredienzien vermuten lässt, arrangieren sich die einzelnen Bestandteile miteinander und stehen nicht unversöhnlich in verschiedenen Parts einfach nur nebeneinander. Ein klarer Kritikpunkt sind aber die Vocals. Wenngleich Death und Hardcore für extreme Grunz- und Brüllkünste am Mikro stehen (und dies wahrscheinlich auch verlangt wird), wird das dargebotene Brüllspektrum den vorhandenen Melodien nicht immer gerecht. Unabhängig davon, dass Marco Landolfo es auch mal mit einigen geflüsterten Parts versucht, hätte hier deutlich mehr kommen dürfen. So ist „Amorphous“ ein bemühtes, aber keinesfalls explodierendes Werk zwischen Death/Thrash, Groove und Core.
7/10 - SBr.


[ Zurück zum Index: 'ALL' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler