Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'ALL' :: FYRNASK

FYRNASK

ELDIR NÓTT (55:47 min.)

TEMPLE OF TORTUROUS /
Wer FYRNASK bisher noch nicht kennt: Hierbei handelt es sich um ein vor über drei Jahren ins Leben gerufene Solo-Projekt von Herrn Fyrnd, der in 2010 ein Demo und ein Jahr darauf das Debüt „Bluostar“ veröffentlichte. Kurz darauf muss er bereits mit den Arbeiten zu diesem Werk begonnen haben, denn die Aufnahmen zu diesem Alben entstanden in den Jahren 2011 bis 2013 und es lässt sich deutlich vernehmen, dass die Entstehungsdauer zum Vorteil gereicht. Mit „Eldir Nótt“ hat unser Protagonist nun den Nachfolger veröffentlicht und ein ausgereiftes Stück Black Metal veröffentlicht. Dabei ist es Fyrnd gelungen, eine abwechslungsreiche Scheibe zu kreieren, die dem Genre durchgehend gerecht wird, dennoch nicht in den typischen Elementen verharrt. Die Abwechslung generiert der Projektleiter aus unterschiedlichen Tempi und Stimmungen, wobei es auch gerne mal ordentlich zur Sache geht. „Eldir Nótt“ will sich mitnichten einkuscheln, sondern setzt viele Akzente und man kann hier sogar das Prädikat „Vielschichtig“ vergeben. Interessant ist auch, wie die unterschiedlichen Parts miteinander verwoben sind. Unter dem Strich ist diese Veröffentlichung sicherlich eines der Genre-Highlights, dem auch Fans in der Peripherie Zuneigung entgegenbringen werden. Ein Reinhören ist also Pflicht, ein Kauf auf jeden Fall angeraten.
7,5/10 - RB.


[ Zurück zum Index: 'ALL' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler