Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'ALL' :: FAKE HEROES

FAKE HEROES

DIVIDE AND RULE (43:03 min.)

ANTSTREET /
Seit kurzem ist das Debüt-Album dieser italienischen Alternative- / Hard-Rock-Band aus der Hafenstadt Pescara über Antstreet zu beziehen und für einige Fans von modernem Rock dürfte „Divide And Rule“ ein Ohrenschmaus sein. Im Plastic-Sun-Studio in Florenz aufgenommen, hat dieses auf den ersten Eindruck schmucke Kleinod einen satten, aber nicht überproduzierten Klang verpasst bekommen, der sich vor der großen und namhaften Konkurrenz nicht zu verstecken braucht und auch die Songs selbst spielen auf ansehnlichem Niveau. Die Klasse von Pearl Jam, Foo Fighters oder Alice In Chains erreicht man naturgemäß noch nicht, aber das sollte man von einer Band, die sich erst vor knapp einem Jahr gegründet hat, auch kaum erwarten. Aber dennoch kann die Scheibe grundsätzlich überzeugen, sowohl mit dem oftmals zwei- oder mehrstimmigen Gesang, als auch mit ziemlich fetten Gitarrenriffs, die dem Album etwas mehr Punch verleihen, als man es erwarten könnte. Leider jedoch wird dies oftmals dadurch zunichte gemacht, dass gerade in den Strophen Tempo herausgenommen wird, was vielleicht den Vocals zugute kommt, aber auch immer verhindert, dass man beim Hören so richtig in Fahrt gelangt und sich von den Songs mitnehmen lässt. Hier wirkt die Platte leider noch ein wenig gehemmt, da man schon merkt, dass die Combo könnte, wenn sie wollte – sich aber einfach scheinbar noch nicht traut, auch mal ein wenig mehr Wut oder zumindest offensivere Emotionen zuzulassen. Das ist schade, weil so, gerade durch allzu seichte Gesangseinlagen, immer wieder auch arg an der Grenze zum Kitsch gekratzt wird, was dann den Gesamteindruck schmälert und eigentlich nicht hätte sein müssen. Für alle Fans von radiotauglichem und nicht allzu anstrengendem Hard Rock mit Pop-Kante sind Fake Heroes sicherlich eine gute Alternative für die Sommermonate, für alle, die´s ein wenig rauer und kratziger mögen, ist „Divide And Rule“ aber verzichtbar. Mal schauen, was bei Album No2. passiert.
7/10 - CW.


[ Zurück zum Index: 'ALL' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler