Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'ALL' :: STONE SOUR

STONE SOUR

HOUSE OF GOLD & BONES PART 2 (50:46 min.)

ROADRUNNER / WARNER
Nur wenige Monate nach dem ersten nun also wie angekündigt der zweite Teil dieses ambitionierten und überteuerten Projekts – bei einem durchschnittlichen Einstiegspreis von über 15 Euro für neue DigiPacks schießen Stone Sour mit gut über 30 Euro für insgesamt 90 Minuten Musik den Vogel ganz schön unverschämt ab – und dabei weit über’s Ziel hinaus! Unschön, zumal Roadrunner sicher bald Special Editions unters Volk werfen werden. Was die Qualität dieses Albums anbetrifft, so liegt diese glücklicher Weise deutlich über jener des zerfahren wirkenden Vorgängers. Eine angenehm düster-melancholische Atmosphäre breitet sich von den ersten Klängen des getragenen Openers „Red City“ aus und zieht sich mal durch vielschichtig arrangierte, live wahrscheinlich nicht zum Zuge kommende Albumtracks („Sadist“), die sporadisch eingestreuten, bandtypischen Ohrwürmer („Pekinpah“ / „Stalemate“ / „82“) oder aber sperrige Modern-Metal-Brocken („Gravesend“). Leider fehlt jedoch auch „Part 2“ der letzte Biss, insbesondere auch die kompositorische Abwechslung, der wenigstens im abschließenden Titeltrack anklingende Schuss Wahnsinn, der aus einem bloß guten Album ein exzellentes werden lässt, zumal die zweite Hälfte durchaus auch den einen oder anderen Stinker bereit hält (Tiefpunkt: „Do Me A Favor“). Schön aber, das der Kitschfaktor im Vergleich zu den letzten Alben deutlich in den Hintergrund tritt (Ausnahme: „The Conflagration“). Wie gesagt: insgesamt hat dieser zweite Teil die Nase im Vergleich zum ersten deutlich vorne – was jedoch nichts daran ändert, dass dieses Projekt in seiner Ganzheit nur sehr bedingt als künstlerischer Erfolg gewertet werden kann.
7/10 - PM. (Gastautor)


[ Zurück zum Index: 'ALL' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler