Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'ALL' :: DIVIDED MULTI ....

DIVIDED MULTITUDE

FEED ON YOUR MISERY (64:28 min.)

FIREBALL MUSIC /
Da kommt ein norwegisches Quintett daher, haut mit „Feed On Your Misery” ein lupenreines Metal-Album mit progressiver Attitüde heraus und es gibt noch nicht mal ein Wort der Entschuldigung dafür, dass die Band sich seit 1995 mehr oder weniger vor mir versteckt hat. Na gut, ich lasse es gelten, dass man sich hinsichtlich der Aktivitäten einige Jahre etwas zurückgehalten und dafür andere Bands (u.a. TRIOSPHERE) und Projekte betrieben hat. Doch ab 2007 wurde wieder Gas gegeben und es steht die nunmehr vierte Veröffentlichung insgesamt an, welche wieder von Jacob Hansen betreut wurde, so dass in Sachen Sound alles zum Besten steht. „Feed On Your Misery“ ist in erster Linie Heavy Metal pur und kann sich rühmen, ohne auch nur einen Ausfall, über die gesamte Spielzeit einen Metal-Kracher nach der nächsten Hymne abzufeuern. Eine gewisse Nähe zu ICED EARTH ist sicherlich nicht von der Hand zu weisen, aber stört auch nicht, da die Norweger genügend eigene Identität aufweisen. Dazu noch etwas DREAM THEATER und fertig ist die grobe stilistische Einordnung. Dass das neue Material was kann, ist auch im Netz zu hören. So wurde ‘What I See‘ schon vorab als Teaser veröffentlicht und dürfte die Vorfreude auf „Feed On Your Misery“ deutlich anheizen. Wenn das noch nicht reicht, dann darf man sich auch noch das offizielle Video zu ‘Scars‘ reinziehen.
8/10 - RB.


[ Zurück zum Index: 'ALL' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler