Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'ALL' :: GLORYHAMMER

GLORYHAMMER

TALES FROM THE KINGDOM OF FIFE (49:33 min.)

NAPALM /
Christopher Bowes mutiert auf dem Debüt von GLORYHAMMER zum Geschichtenerzähler. Dabei funktioniert der Heroic Fantasy Power Metal - wie zu erwarten war - ganz gut, denn heroisch ist die Chose allemal. Letztlich kein Wunder, gibt die schottische Geschichte doch einige Stories her, die erzählt, ausgeschmückt und glorifiziert werden können. Wie es sich für ein Album, dessen geistiger Vater ein Keyboarder ist, gehört, hat das Tasteninstrument natürlich eine tragende Rolle inne, ohne dass die Gitarren unterrepräsentiert wären, handelt es sich doch ebenso um ein Metal-Album. „Tales From The Kingdom Of Fife“ bietet zwischen hymnischem Power Metal mit Mitgrölpassagen a la ‘Quest For The Hammer Of Glory‘ sowie der üblichen und mit ‘Silent Tears Of Frozen Princess’ erwartbaren Ballade viel Klischee in einer professionellen Aufmachung. Das Cover kann nicht deutlicher ausdrücken, was „Tales From The Kingdom Of Fife“ mit sich trägt. Dabei gehen die Songs gut ins Ohr und an der einen oder anderen Stelle (und natürlich bereits beim Cover) kommen zwangsläufig Vergleiche zu Manowar hoch, wobei sich „Tales From The Kingdom Of Fife“ nur in bestimmten Punkten an der vermeintlich lautetsten Band der Welt anlehnt. Wer gut gemachten Power Metal mag, der zudem zügig auf den Punkt kommt, wird sich an diesem Album erfreuen. Auch für Fans von ALESTORM könnte das Teil über die bisherige Veröffentlichungspause der Band hinweg trösten.
7,5/10 - RB.


[ Zurück zum Index: 'ALL' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler