Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'I' :: ILLNATH

ILLNATH

4 SHADES OF ME (39:07 min.)

PITCH BLACK RECORDS / ZYPERN-IMPORT
Seit dem Drittwerk “Tird Act in The Theatre Of Madness” ist schon wieder eine Weile vergangen, aber es ist schön zu lesen/hören, dass im Lager der Dänen mittlerweile Stabilität eingekehrt zu sein scheint und in der Person von Dennis gar ein fester Drummer zum Line up gestoßen ist. Musikalisch hat sich wenig verändert und doch hat der Sound sich leicht gewandelt, was hauptsächlich daran liegt, dass Illnath heuer ohne Keys auskommen. Dass Melodie trotzdem kein Fremdwort sein muss beweisen etwa die geilen Klampfensounds wie in „King Of Your Mind“ oder "It`s On Me". Ansonsten schreddert die sechssaitige, von Pete geschwungene Axt sensationell und ergänzt sich in Perfektion mit den rauen Vocals von Mona, bei der Man(n) immer noch nicht sicher sein kann, ob diese Stimme nicht doch aus einer Geschlechtsumwandlung resultiert. Wie auch immer, „4 Shades Of Me“ ist von der Blastorgie „Captain Of The Seven Seas“ über das krass catchige „Not My God“ bis hin zur Neueinspielung von „Angelic Voices Calling“ ein stimmiges MeloDeath Metal-Scheibchen in bester skandinavischer Manier. Genrefans schlagen zu! http://www.illnath.dk ; http://www.pitchblackrecords.com
8/10 - SBr


[ Zurück zum Index: 'I' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler