Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'H' :: HARDCORE SUPE ....

HARDCORE SUPERSTAR

C´MON TAKE ON ME (46:07 min.)

NUCLEAR BLAST /
“C’mon Take On Me“ ist das neunte Studioalbum des Schwedenquartetts und laut Eigenauskunft, sprich Promo-Info, haben Jocke, Vic, Martin und Adde dieses mal Sleaze und Thrash vereint (!), wobei - keine Ahnung, vielleicht behaupten sie das ja schon länger…äh ja, nee is´ klar. Sagen wir es mal so, Sleaze Rock und Co haben die Jungs ja erwiesener Maßen drauf, aber in Sachen Thrash sind sie nicht gerade bewandert und so finden sich unter den elf (+plus Intro) Tracks auch keine ernsthaft als Thrash zu bezeichnenden Songs. Gut, ab und zu lassen die Jungs es stärker im Stakkato krachen als ihre üblichen Genregenossen, aber echte Thrasher werden die Superhelden mit diesem Output nicht erreichen, denn dazu ist die Scheibe einfach viel zu straight, LA-style rotzig und hardrockig, zuweilen mit den üblichen melodischen, balladesken Tönen. Trotzdem: “C’mon Take On Me“ ist ein gelungenes Album, auch wenn nicht alles den Hitcharakter besitzt, den sich die Fans dieser Musikrichtung erhoffen. Aber Mötley, Skid Row und Co waren ja auch nicht bei allen Stücken großartig originell. Partytauglich und tanzbar ist das Ganze auf jeden Fall, also geht “ C’mon Take Me“ schon bei jeder Hairspray-Veranstaltung gut durch.
7/10 - SBt.


[ Zurück zum Index: 'H' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler