Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'I' :: INFERNAL POET ....

INFERNAL POETRY

PARAPHILIAC (36:37 min.)

BAKERTEAM /
Kauft man eine CD nach dem Cover-Artwork? Wenn es ansprechend ist, will ich es nicht ausschließen, immerhin bin ich so auf „Piece Of Mind“ und IRON MAIDEN aufmerksam geworden. Warum ich diese Frage stelle? Weil auch INFERNAL POETRY ein Cover-Artwork für „Paraphiliac“ gewählt haben, welches die Aufmerksamkeit der CD-Stöberer sicherlich wecken wird. Dabei hat man auch auf Details geachtet und die recht monströs ausgefallenen Brüste ungleich groß gestaltet, so wie das auch im wirklichen Leben bei dicken Möpsen halt ist... Musikalisch sind die Italiener im Death Metal beheimatet, wobei man jetzt nicht einfach nur Stumpf den Stiefel herunterspielt, sondern bewusst die geordneten Bahnen verlässt. Immer wieder erklingen dissonante Töne, irre Riffs oder anstrengende, nervige Wiederholungssequenzen. Dieses haben die Italiener dabei richtig gut drauf und man erkennt die technische Versiertheit, die dabei zur Geltung kommt. Auf Dauer krankt „Paraphiliac“ aber daran, dass alles etwas zu eindimensional wirkt und insgesamt recht anstrengend ist. Wer eine klassische Death-Metal-Scheibe mit Core-Einschlag mag, sollte das Experiment „Paraphiliac“ mal wagen. Für den Rest wird es, es sei man hat nur derartig verquere Sachen in seinem CD-Regal, eine harte Herausforderung.
7/10 - RB.


[ Zurück zum Index: 'I' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler