Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'ALL' :: ENVINYA

ENVINYA

INNER SILENCE (46:14 min.)

MASSACRE /
Female Fronted Metal, diesmal aus München. Die Sterne scheinen es für die Bajuwaren aber nicht gut zu meinen, denn noch vor Albumveröffentlichung ist Sängerin Natalie Pereira dos Santos abgesprungen, so dass das neue Album zwar im Kasten, aber an bedeutender Position eine Vakanz zu beklagen ist. Rein musikalisch hat mich der Opener ’Faceless’ nicht besonders berührt, für mich hat man den falschen Track als Einstieg positioniert. ’Forlorn’ geht dagegen richtig nach vorne und kann in Sachen Gesang (zudem recht aggressiv) zusätzlich punkten. Doch bereits beim Titeltrack hält die Spannung nicht und auch in Folge plätschert das Material eher an mir vorbei. ’Satin And Silk’ überrascht mit Growlgesang (bei dem Titel hatte ich die obligatorische Ballade erwartet), ansonsten aber nicht. ’Mirror Soul’ dagegen fräst sich gut in die Gehörgänge, hier stimmen Tempo und Gesang, zudem versucht man nicht, mit aggressiven Gitarren der Atmosphäre den Atem zu nehmen. Für eine Band, die 2006 gegründet wurde und nun ihr Debüt veröffentlicht, sind ein paar ganz gute Ansätze ein allererster Schritt. Allerdings muss nun konsequent weitergearbeitet werden, denn dem Album fehlt es an Abwechslung. Die nervigen Double-Bass sind ebenfalls ein Dorn in meinen Gehörgängen und bitte abzustellen.
6,5/10 - RB.


[ Zurück zum Index: 'ALL' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler