Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'I' :: IN MOURNING

IN MOURNING

THE WEIGHT OF OCEANS (61:03 min.)

SPINEFARM / SOULFOOD
Diese alten Schweden haben in ihrer kreativen Laufbahn seit 2000 bereits Subgenres wie Prog bzw. Melodic Death, Goth und Doom Metal gestreift, und wenn man dem mittlerweile dritten Werk „The Weight Of Oceans“ lauscht, kommt man nicht umhin festzustellen, dass all’ diese Facetten ihre Spuren hinterlassen haben und sich nunmehr zu einem großartigen, stimmigen Gesamtbild zusammenfügen. Aggression und Wut paaren sich mit Melancholie, Technik vereint sich mit Gefühl, Dunkelheit und das herbeigesehnte Licht beweisen einmal mehr ihre symbiotische Beziehung. Wer sich die mannigfachen Aspekte von Insomnium, Saturnus, October Tide (deren Fronter In Mourning-Sänger Tobias Netzell mal war…), Amorphis, Opeth, Before The Dawn, Katatonia („Celestial Tear“, das Melo-Highlight das Albums!), Novembers Doom oder Barren Earth in einer durchaus eigenständigen Mischung vorzustellen vermag, wird begreifen, dass man sich tief in das fesselnde „The Weight Of The Oceans“ fallen lassen kann. Der exzellente Sound aus der Produktionsschmiede von Jonas Kjellgren (Scar Symmetry) und das stimmungsvolle Artwork von Pinsel-Legende Kristin „Necrolord“ Wahlin tragen darüber hinaus ihren Teil dazu bei, dass man hier durchaus von einem Gesamtkunstwerk sprechen kann. http://www.inmourning.net
8/10 - CL.


[ Zurück zum Index: 'I' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler