Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'I' :: ION

ION

IMMACULADA (50:29 min.)

EQUILIBRIUM / DARK VINYL
„Immaculada“, das neuen Werk von Dancan Patterson (ex-Anathema, Antimatter) führt den mit „Madre, Protégenos“ einmal eingeschlagenen Weg konsequent fort, wobei man sich als Hörer schon ein wenig Zeit nehmen muss, um in die Geheimnisse der acht Stücke dieses Albums einzutauchen. Der erste Höreindruck mag noch ein wenig distanziert enden, doch je intensiver man sich mit „Immaculada“ beschäftigt, je faszinierender wird diese einzigartige musikalische Mischung aus keltischen Einflüssen und weltmusikalischen Einflüssen, dem Fado Portugals oder den mediterranen Einflüssen Griechlands. Dem Album wohnt eine zutiefst melancholische Grundhaltung inne, die durch den faszinierenden Gesang von Lisa Cuthbert, die zusammen mit ihrer Schwester für das Gros des weiblichen Gesangs verantwortlich ist, abgerundet wird und bei der man sich unweigerlich inmitten der grünen Wiesen Irlands, an den Klippen des Atlantiks oder den Stränden des Mittelmeeres wähnt, die Schönheit der Natur wie auch die der einzelnen Melodien in sich aufsaugend. Das Instrumentarium, vorwiegend aus dem Mittelmeerraum stammend, tut sein Übriges zu der wirklich einmaligen und unvergleichlich offenen Atmosphäre hinzu. Diese acht Stücke sind vergossenes Herzblut und Leidenschaft pur. Ein wundervolles Album.
10/10 - MK


[ Zurück zum Index: 'I' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler