Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'I' :: IGNIIS

IGNIIS

XVIII IV MMIX (42:01 min.)

QUARTIER 23 / FREE DOWNLOAD
Großartige musikalische Schöpfungen müssen nicht immer unheimliche Einkaufspreise nach sich ziehen. Manchmal lohnt es sich einfach, die Angebote diverser Download- Label zu durchforsten. Ab und zu stößt man bei der Suche auf grandiose Überraschungen. Was das argentinische Einmannprojekt Igniis allerdings auf einem solchen Label zu suchen hat, ist für mich völlig unverständlich. Das Album „XVIII IV MMIX“ haut nicht nur mich aus den Socken, sondern bis dato alle, die sich die Zeit genommen haben, ihre Ohren mit diesem Material zu füttern. Gigantische, neufolkloristische Musik aus Südamerika, prall, rund und mit sehr viel Herz, Können und Hingabe fabriziert. Igniis bleibt sich stilistisch selbst treu, samtige Gitarren und Zupfinstrumentenlinien, schön in Szene gesetzt und mit einzigartigem, wunderschönem spanischen Gesang unterlegt. „XVIII IV MMIX“ ist nicht etwa nur hübsche Lagerfeuermusik oder Soundtrack für Abende im Kerzenschein, nein, auf Grund der absoluten Gängigkeit, des fließenden Spiels und der unvergleichlichen Melodien und Kompositionen haben wir es hier mit einem verkannten Meisterwerk zu tun. Ehrliche , ungekünstelte Musik , welche direkt aus dem Herzen kommt, den Hörer wie eine Brise warmer Sommerluft umschmeichelt und wundersame Träume weckt. Düster, anschmiegsam, voller Herzblut. Wenn das nicht das neue Flaggschiff des südamerikanischen Neofolk ist, dann weiß ich mir auch nicht mehr zu helfen. Igniis erinnert schwach an Bands wie Kutna Hora oder Der Arbeiter, allerdings um mehrere Stufen weiterentwickelt.
10 unaufhaltsame Tracks nie gehörter göttlicher Musik, edel produziert, voller Saft und Kraft. Ultraheißer Stoff für den heimischen Player!

Fazit: Beim Hören dieses Albums beginne ich mich zu schämen, selbst zu musizieren. Dieses Album ist nicht zu schlagen. Willkommen in der neuen Champions- League des Darkfolk. Da eine Kaufempfehlung in diesem Fall nicht notwendig ist, gratuliere ich dem Leser, diese Review gelesen zu haben. Ich wünsche frohen Download! Keine zeit verlieren, schnell und umsonst runterladen, zurücklehnen und genießen. Also: umgehend ran an die Buletten! Danke an Igniis für dieses absolute musikalische Schätzlein. ICH WILL MEHR!!! Zum zweiten Mal in meinem Leben bleibt mir keine andere Wahl, als die volle Punktzahl zu verabreichen:
http://www.myspace.com/igniislilithsson
download:
http://notariqon.quartier23.dk/?indhold=dl&nr=14
10/10 - LRD


[ Zurück zum Index: 'I' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler