Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'I' :: IN SLUMBER

IN SLUMBER

ARCANE DIVINE SUBSPECIES (52:13 min.)

TWILIGHT ZONE / TWILIGHT
In Slumber aus unserem Nachbarland Österreich haben nachgelegt und mit „Arcane Divine Subspecies“ ihre dritte Langrille veröffentlicht. Dabei sind sie ihrer Linie treu geblieben und loten die Grenzen des melodischen Detah Metals bis in extreme Regionen aus. Was richtig gut aus den Boxen wummert und punktgenau auf der Zwölf landet, hat in der Gesamtbetrachtung das kleine Manko, dass dem Material eine gewisse Grundähnlichkeit nicht abzusprechen ist, so dass man sich doch etwas mehr Abwechslung gewünscht hätte. Ein Kritikpunkt macht aber noch lange kein schlechtes Album und so blastet und grooved „Arcane Divine Subspecies“ von der ersten bis zur letzten Minute und es gelingt sogar die Kombination von brutaler Härte und Melodieführung, so dass die Zutaten alle stimmig beisammen sind und das Album richtig zündet. Damit der Schliff auch bis in den letzten Winkel stimmt, hat man sich den Sound amtlich von Tue Madsen absegnen lassen, der die bekannt knackige Produktion draufgesetzt hat. Anspieltipps sind der Opener ’Bleed In Vain’, das nackengefährdende ’Patchwork Masquerade’ oder die etwas zurückgenommene Nummer ’Fragile Synthetic Order’. Wenn die Jungs mit dem nächsten Album beweisen, dass es noch etwas eingängiger geht, ist punktemäßig auch die nächste Ausbaustufe drin.
7,5/10 - RB


[ Zurück zum Index: 'I' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler