Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'ALL' :: SPIN GALLERY

SPIN GALLERY

EMBRACE (52:22 min.)

FRONTIERS / SOULFOOD
Ich habe in dieser Woche schon böse Zungen über das neue Spin Gallery-Werk reden hören? Doch lasst euch von einem richtigen Melodic-Rock-Fan versichern, dass Multiistrumentalist Tommy Denander nach satten fünf Jahren ein weiteres Highlight aufgetischt hat. Vom Debütwerk ist allerdings nur ein Fronter von dreien übriggeblieben, Kristoffer Lagerström. Dennoch ist selbst dieser Silberling für Frontiers-Records eher noch seichter und poppiger ausgefallen. "Just A Mometary Why" aus dem Halse von Robin Beck als Gastsängerin ist ein perfekter American-Radio-Hit geworden, dem das restliche Material nur leicht hinterher hinkt. "Embrace", der Opener und Titeltrack, knallt da schon rauer um die Ecke und brilliert im Refrain. "Brilliance Of Drugs" erinnert, obwohl in ruhigerem Tempo gehalten, spätestens im Refrain an die moderneren Europe-Boys. Das balladeske "Blood In My Veins", mit der Cello-Leistung von Marika Willstedt, ist zumindest vom Gesang her recht gewöhnungsbedürftig. Das dauert, bis sich einem die ergreifenden Harmonien erschießen und nicht mehr loslassen. Grandios. Fast schon posig-rockig, mit viel Partylaune und jeder Menge tanzbarer Rhythmen stolziert "You Do The Things You Do" daher. Eine echt fröhlich-positive Melodie, die es schafft super gute Laune zu verbreiten. Ein weiteres Schmankerl: die Ballade "Indulge". Dafür fällt das funkige "Without Love" etwas mehr aus dem Rahmen. "Tic Toc", einer der meist genutzten Songtitel des Jahres 2009, lässt wieder den Europe-Schliff erkennen. Allerdings diesmal eher die Old-School Seite der Schweden. AOR vom Feinsten mit Ewig-Refrain. "The End" ist Programm und beschliesst das Album mit einem kuriosem Song, der wieder etwas mehr Aufmerksamkeit bedarf.
8,5/10 - SBk


[ Zurück zum Index: 'ALL' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler