Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'I' :: IEROPHANIA

IEROPHANIA

HELIOGABALUS ( min.)

SKULLLINE / SKULLLINE
Ierophania stammen aus Russland und zählen mit zu den besten Projekten, die bislang beim russischen Label UFA Muzik veröffentlichen konnten. „Heliogabalus“ ist nun das erste Album, das ausserhalb Russlands erscheint und das mit seinen drei Stücken erneut vorbehaltlos überzeugen kann. Die Musik Ierophanias zu beschreiben ist nicht ganz einfach, denn zu viele unterschiedliche Einflüsse finden ihren Weg in das düstere Soundgebräu der Russen. So suggerierst gleich das erste Stück „Cradle Of Sperm“ mit seiner Länge von über zwanzig Minuten ein lupenreiner Dark Ambient-Track zu sein, sehr geisterhaft und vor allem sehr eindringlich in seiner Intensität, bis dann Trommeln und eine beschwörende Stimme in russischer Sprache einsetzen und die Martial Industrial-Einflüsse zum Tragen kommen. Das nachfolgende „Opposition (I Am And The Sun)“ ist extrem düster ausgefallen, wirkt durch den Gesang aber noch einen Tick aggressiver und intensiver als sein Vorgänger. In „Anarchy (Lawlessness Of A Flesh)” manifestieren sich die Martial Industrial-Einflüsse dann am intensivsten, ohne dabei jedoch die Grenzen zum reinen Industrial zu überschreiten, bevor das Stück dann wieder vollends in seine Dark Ambient-Einflüsse zurückfällt. Ierophania sind in dieser stilistischen Ausdrucksform fraglos beeindruckend und einzigartig. „Heliogabalus“ ist limitiert auf 50 Kopien und kann über http://www.skullline.de geordert werden.
8,5/10 - MK


[ Zurück zum Index: 'I' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler