Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'ALL' :: VIOLET TEARS

VIOLET TEARS

BREEZE OF SOLITUDE (45.18 min.)

ARK / ROUGH TRADE
Violet Tears wurden 1998 gegründet und stammen aus Bari in Italien. 2006 erschien, nach einem ersten Album in Italien, „Cold Memories & Remains“ auf dem amerikanischen Fossil Dungeon, nun gefolgt von “Breeze Of Solitude”. So bietet das zweite Album der Italiener, kennt man andere Veröffentlichungen auf Fossil Dungeon, dann fast schon erwartungsgemäss opulenten Gothic Rock mit weiblichem Gesang, sehr sphärisch, sehr keyboardlastig und sehr atmosphärisch. Unverwechselbares Kennzeichen der Band ist die charismatische Stimme Carmen de Rosas, die trotz immer wieder durchklingender Klassikanleihen genug Eigenständigkeit besitzt, um unverwechselbar im Ohr zu bleiben, ohne dabei nach einer anderen Sängerin des Genres zu klingen. Die neun Stücke auf „Breeze Of Solitude“ sind durchweg sehr ruhig und vor allem sehr melancholisch gehalten, lassen aber keinen morbiden Hauch von Verzweiflung aufkommen, wie der Titel des Albums es vielleicht suggerieren mag. Mir fehlt, neben dem letzten Stück „Drowned“, ein Stück, der ein wenig aus dem zugegebenermassen hohen Songwritingniveau herausragt, ansonsten gibt es an diesem hervorragenden Werk nichts auszusetzen.
8/10 - MK


[ Zurück zum Index: 'ALL' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler