Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'I' :: IMPALED

IMPALED

THE LAST GASP (38:44 min.)

CANDLELIGHT / SOULFOOD
Impaled, die sich der fiesen Seite des Death Metal zugewandt haben, sind wieder mit einem Lebenszeichen am Start. Benamst mit dem fiesen Titel „The Last Gasp“ und mit einem Cover versehen, bei dem sich jeder Zensor die Finger reiben würde, streuen sie elf neue Hassbatzen unters Volk. Das Quartett legt keinen gesteigerten Wert auf Feingeistigkeiten, es wird die Brutalität ausgelebt und mit rasanter Riffarbeit untermauert, was keinen großen Spielraum innerhalb der Songstrukturen zulässt. So knallt jeder Song urgewaltig und mit zerstörerischer Wut aus den Boxen, so dass ein Lichtblick wie ’The Visible Man’ es tatsächlich schafft, aus dem dunklen und hasserfüllten Schatten herauszutreten. Jede Hoffnung, die aufzukeimen vermag, wird aber stehenden Fußes mit ’You Are The Dead’ wieder zunichte gemacht. Die Jungs wissen flüssig ihren Death Thrash Metal runterzuspulen und man kann ihnen auch eine Eingängigkeit bescheinigen, aber hängen bleibt da nichts. Wahrscheinlich ist das auch nicht das Ziel, denn der Fan, der sich diese Scheibe kauft, weiß worauf er sich einlässt. Alle anderen nehmen meine Warnung zu Herzen: Diese Scheibe ist nichts für schlichte Gemüter.
6,5/10 - RB


[ Zurück zum Index: 'I' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler