Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'I' :: IRON HORSE

IRON HORSE

SAME (50:04 min.)

RISING SUN / ZOMBA
Ron Keel ist wieder da. Aber aufgepasst, Ihr da draußen, die Ron noch aus vergangenen Zeiten mit seiner Truppe Keel in Erinnerung haben. Ron, der damals mit Konsorten wie Bon Jovi, Aerosmith oder Van Halen in einem Atemzug genannt wurde und in den ach so geilen 80er Jahren drei Chart LPs vorweisen konnte, hat sich dem Country-und Southern Rock der Marke 38 Special und Lynyrd Skynyrd verschrieben. Mit den relativ unbeschriebenen Musikern Robert Marcello und Gaetano Nicolosi sowie dem Bassisten Geno Arce, der schon für bekannte Country-Stars wie Alabama oder Faith Hill live die Saiten zupfte, rockte er eine mit Popsounds versehene Melange ein, die so manches Mal Malmsteen`sche Gitarrenläufe durchdringen lässt. Hört nur mal in "Redneck Rock `n` Roll" rein. Nebst knackigen und rockigen Songs wie "Run For The Border" und "Signs Of Life" paßt so mancher Schmachtfetzen wie "Until We Fall In Love Again" genau richtig ins Bild. Kein geringerer als Michael Vescara saß hier an den Reglern und die amtliche Produktion spricht für sich.
8/10 - SBk


[ Zurück zum Index: 'I' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler