Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

ALLE REVIEWS :: Index: 'H' :: HUMAN BLOODFE ....

HUMAN BLOODFEAST

SHE CUMS GUTTED (30:48 min.)

TWILIGHT / TWILIGHT
Human Bloodfeast wollen mit ihrem neuen Album „She Cums Glutted“ nicht nur neues Futter unters Volk verteilen, sondern auch einen Preis fürs Cover-Artwork ergattern. Nicht anders kann ich mir den geschmackvoll platzierten Frauenkörper inmitten einer Blutorgie erklären. Dementsprechend haben sich auch Heyme, Mers, Booki, Mugl und Joe ordentlich mit Theaterblut eingeschmiert, um ihren bösen Charakter für den Promoshot zur Schau zu stellen.
Musikalisch werden uns elf Perlen des brutalen Death Metals geboten, die gewollt oder in Ermangelung spieltechnischer Fähigkeiten recht stereotyp runtergebrettert werden. Songaufbau und –strukturen sind austauschbar, die zu Beginn eingespielten Samples (Götz George aus „Der Totmacher“) ein netter Gag und Heymes Gurgelgesang die passende Ergänzung. Trotz Ermangelung an Innovationsfreude scheint das dem Spaß keinen Abbruch zu bescheren, es wird munter drauflos geballert und gemetzelt, Joe verprügelt seine Felle technisch einwandfrei, aber ohne Leidenschaft und nach einer halben Stunde dürfen wir den Vorhang fallen lassen.
Für Fans von Cannibal Corpse und Dying Fetus sicherlich eine Ohrenweide, der Vergleich zu Death scheint mir etwas zu ambitioniert.
5/10 - RB


[ Zurück zum Index: 'H' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler