Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: SCREAMER

SCREAMER

HIGHWAY OF HEROES (35:23 min.)

THE SIGN /
Die schwedischen Screamer haben ja auf ihren bisherigen drei Longplayern „Adrenalin Distractions“, „Phönix“ und „Hell Machine“ eine Wandlung durchgemacht: von den ruppigen, speedigen Metal-Anfangstagen hin zu melodischeren Werken, die mit Lizzy- und Maiden-geprägten Gitarrenharmonien auffallen. Dieses Stilmittel behalten sie auch auf dem aktuellen Dreher bei, geben dabei aber wieder Gas wie zu ihren Anfangstagen. Der fette Banger „Ride On“, das im angezogenen Tempo daher kommende „Shadow Hunter“ mit seinem melodisch-hymnischen Riffing, das schnell rockende, nach vorne treibende „Sacrifice“ mit seinem prägnanten Refrain, der straighte Uptempo Banger „Halo“ und der zackige Rocker „Out Of The Dark“ sind absolute Top-Kompositionen im Backkatalog des Fünfers aus Ljungby. Auch die hier nicht genannten vier weiteren Tracks – plus ein Intro – fallen nicht nennenswert ab und rocken auf diesem differenziert produzierten Dreher ordentlich. Hier schaffen Screamer eine wirklich gute und interessante Synthese aus ihrem bisherigen Schaffen und kreieren damit ihr bis dato bestes Stück Metal, welches lediglich den Fehler aufweist etwas kurz zu sein. Die Jungs hätten gerne noch zwei, drei Kompositionen dieser Güteklasse drauf packen können. Dennoch, wer auf traditionellen Metal steht, kommt nicht (mehr) an Screamer vorbei.
9/10 - LL.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler