Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: DRAGONY

DRAGONY

MASTERS OF THE MULTIVERSE (53:45 min.)

LMP /
Die Wiener Band DRAGONY, die sich von 2007 bis 2011 noch THE DRAGONSLAYER PROJECT nannte, veröffentlichte im Oktober 2018 ihr drittes Studioalbum mit dem Titel „Masters Of The Multiverse”. Ihren Musikstil bezeichnen die Österreicher sehr nachvollziehbar als „Glory Metal“. Mit von der Partie sind diesmal Sabaton-Gitarrist Tommy Johansson, der Van Canto-Sänger Ross Thompson und die deutsche Sängerin Nora Bendzko. Mittels einer Crowdfunding-Kampagne konnten DRAGONY ihr Budget für die Produktion erhöhen und das Ergebnis kann sich hören lassen, denn der Sound ist schön klar. Das Spektrum der zehn Songs reicht von stampfenden Riffs über schnell gespielte Passagen bis hin zu epischen Balladen. Der Symphonic-Metal-Opener „Flame Of Tar Valon“ fällt in die zweite Kategorie, während das schleppende „The Iron Price“ bombastischer klingt. Mit „Grey Wardens“, das als Kernstück des Albums angepriesen wurde, kann ich mich nicht anfreunden. Auch die Ballade „Fallen Star“ kann mich nicht fesseln, dann schon eher „Angels On Neon Wings“, das knapp an der Grenze zum Kitsch vorbei segelt. Der Bonus-Track der CD ist übrigens eine Coverversion von Stan Bushs „The Touch“. Wer Keyboard-Klänge, melodische Refrains und mehrstimmige Chöre mag, wird von „Masters Of The Multiverse” begeistert sein. Wer sich lieber erst einen eigenen Eindruck verschaffen möchte, dem empfehle ich den Video-Clip zum symphonischen „Defenders“, einem Song mit Ohrwurm-Charakter. http://www.dragony.net
7,5/10 - BK.


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler