Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: Index: 'S' :: STONE DIAMOND

STONE DIAMOND

PHOENIX (44:15 min.)

MOTORCITY / EDEL
Mit ihrem neuen Album wollten sich STONE DIAMOND quasi neu erfinden, so dass der Titel "Phoenix" mehr als passend erscheint. Auch personell gibt es durch die Hinzunahme von Gitarrist Marc eine Art Neuanfang zu verzeichnen, zumal dieser Bandleader Cy auch noch beim Gesang unterstützt. Zudem hat sich Drummer Pete mehr ins Songwriting eingebracht als zuvor. Gleichwohl hat Cy bei STONE DIAMOND nach wie vor die Hosen an und ist neben Bass und Gesang für den Großteil des Songwritings und die Produktion von "Phoenix" verantwortlich. Selbst Cys Outfit passt perfekt zum Albumtitel, schmückt er sich doch mit einer Federboa, was den Glamfaktor seiner Musik optisch unterstreicht. Gott sei Dank ist das Trio meilenweit von den Glamsünden der Landsleute von Faster Pussycat oder Warrant aus den Achtzigern entfernt. Wenn überhaupt würde ich SD mit hochwertigeren Genrevertretern wie Enuff Z´nuff oder Tyketto vergleichen. Dazu kommt der ein oder andere Ausflug in Richtung Pop oder Soul, was leider gar nicht meinem Geschmack entspricht. Man vergleiche nur das flotte Eröffnungsduo ´Too Many Lovesongs´ / ´Dreams Need Loudspeakers´ mit dem lahmen Rausschmeißer ´Titanic´. Insgesamt also eine etwas zwiespältige Angelegenheit, die sich daher im mittleren Punktebereich bewegt.
6/10 - AF.


[ Zurück zum Index: 'S' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler