Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: Index: 'E' :: EDEN WEINT IM ....

EDEN WEINT IM GRAB

DER HERBST DES EINSAMEN (44.41 min.)

DANSE MACABRE / ALIVE
„Trauermarsch nach Neotopia“, das Debüt Eden weint im Grabs, wandelte stilistisch zwischen allen Stühlen. Einflüsse aus Death, Black und Gothic Metal vermischt mit atmosphärischen Parts wurden miteinander verwoben, wobei die Texte einen breiten Raum einnehmen durften. Daran hat sich mit „Der Herbst des Einsamen“ vom Grundsatz her wenig geändert, einzig die Metal-Einflüsse sind fast vollkommen verschwunden. Die zwölf Stücke des Albums leben von einer ruhigen und melancholischen Grundstimmung, bei der die Lyrik Georg Trakls, auf der die Stücke beruhen, im rezitativen Vortrag weit im Vordergrund steht. Das rückt Eden weit im Grab ganz in die musikalische Nähe der ersten Veröffentlichungen von Stillste Stund, nur noch atmosphärischer und vollkommen ohne tanzbare Anleihen. Da sollte man in der Tat den Rat der Band beherzigen und sich „Der Herbst des Einsamen“ wohl am besten im Dunklen bei einem guten Glas Wein zu Gemüte führen, gräbt sich die düstere Stimmung mit seinen morbiden Versen wohl erst bei intensiver und ungetrübter Aufmerksamkeit so richtig in das Bewusstsein seiner Zuhörer. Die musikalische Umsetzung ist dabei wohl geraten, ein wenig orchestral, ein wenig volkstümlich, meist ein wenig minimalistisch gehalten, aber alles in allem sehr stimmungsvoll. „Der Herbst des Einsamen“ ist, wie ich finde, ein sehr überraschendes und dabei sehr gelungenes Album geworden, dem wenig von der Hype anhängt, die noch das Debüt umgab. Respekt für diese gelungene Kombination von Lyrik und Düsterstimmung.
9/10 - MK


[ Zurück zum Index: 'E' ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler