Obliveon - Metal und Gothic Webzine
 :: Suchen 

 :: Obliveon.de
· Home
· MySpace
· Links

  Info...
· FAQ
· Kontakt
· Impressum
 

 :: Magazin
· GESAMT
· News
· Interviews
· Konzert/Festivals
· Specials
· Foto Galerie

 :: Reviews
· GESAMT
· CD Reviews
· CD Import
· Eigenpressungen
· White Metal
· DVD/Video
· Bücher/Magazine

CD-Reviews :: ART NOIR

ART NOIR

SILENT GREEN (67:00 min.)

DANSE MACABRE / ALIVE
Dieser Künstler gibt 100 Prozent, was die Atmosphäre angeht. Der erste Track, „Dark Temple“: Es beginnt mit einer quietschenden Tür und man fühlt sich in einen nassen Gewölbekeller versetzt. Metallische Geräusche setzen ein und werden am Ende mit einer leichten Melodie abgerundet, so dass man aus dem ersten Track positiv herausgeführt wird. Ein gelungenes Opening, das einen sofort in die passende Stimmung versetzt. Der zweite Track, „Lost Game“ klingt etwas Industrial - lastiger. Hier werden laut wispernde Vocals eingesetzt, und ein vielseitig zusammengesetzter Beat macht den Song gemütlich tanzbar. Es folgt der harmonisch gehaltene Titelsong „Silent Green“, mit sanften weiblichen Vocals, der sich energisch steigert, ohne unbequem zu werden. Und so geht es weiter, teils sitzt man eingekuschelt ob der Klänge davor und kann sich treiben lassen, andernfalls flüstert es dem Hörer dämonisch ins Ohr und dann treibt es dich wieder an. „Almost Normal“, in alter Manier, könnte der nächste Clubhit werden. Vielleicht sollte man noch erwähnen, dass Art Noir auf diesem Album mit Nadine Stelzer zusammenarbeitet, ehemalige Sängerin der Band „In Strict Confidence“ – in jedem Fall haben die beiden Musiker hier sehr erfolgreich zusammengearbeitet. Die Übergänge sind sehr gut konzipiert und die CD macht dem Dark Ambient alle Ehre. Nicht zu stressig, leicht verwirrend, aber nicht stereotyp. Sehr schöne Scheibe.
8/10 - RR


[ Zurück zum Index ]
 

[ Unsere Webseite weiterempfehlen ] [ Impressum ] [ Seitenanfang ]

© Oblivion 1998-2002 Alle Rechte vorbehalten

Haftungsausschluss/Disclaimer

technisches Konzept, Programmierung & Webdesign by M. Koschinski / C. Fessler